Da waren wir dabei!

Sommertreffen 2018

Am 14.06.2018 trafen sich die Kreislandfrauen Heidenheim auf dem Klosterhof in Steinheim.

Dort wurden sie von der 1. Vorsitzenden Sonja Winkler und dem Vorsitzenden des Heimatvereins Rudolf Maier begrüßt. Anschliessend erhielten sie von Herrn Maier einen kurzen Überblick über die Entstehungsgeschichte der Heimatstube. Danach konnte jeder die Räumlichkeiten auf eigene Faust erkunden. Der Nachlass von „China-Theuß“, das Back- und Brunnenhaus, die Sammlung der Vertriebenen aus Neudorf/Novoselo, Weindorf und Kroisbach, Funde aus der Kopp´schen Sandgrube, ein Schmiedebetrieb und noch vieles mehr.

Nach soviel interessanten Ausstellungsstücken und Erzählungen ging es weiter zum Bergrestaurant „Kraterblick“. Beim Blick über Sontheim im Stubental liessen die Landfrauen den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen.


Reise nach Flandern

Ziel war das flämische Belgien-auch Flandern genannt.

Die Organisation lag in Händen von AK-Kultur Leiterin I.Mack-Greiner und H. Franz aus Sontheim. 41 Landfrauen, Landmänner und Gäste machten sich auf die Fahrt nach Antwerpen, Zwischenstop in Mettlach, mit Besuch des Erlebniszentrums von" Villeroy und Boch ". Zuvor gab es jedoch ein extravagantes zweites Frühstück - liebevoll vorbereitet von Inge und Hadi. Am 2. Tag wurde mit unserem Reiseführer Antwerpen erkundet, der uns viel Wissenswertes der Stadt näherbrachte. Den mittelalterlichen Grote Markt - ein UNESCO Weltkulturerbe mit prunkvollen Zunfthäusern. Die Liebfrauenkathedrale in brabantischer Baukunst und den renovierten Zentralbahnhof, an dem täglich ca. 540 Züge abfahren. Antwerpen - das Zentrum des Diamanthandels und Vielvölkerstadt.

Auch das MAS ( Museum aan de Strom ) erbaut 2011 mit 10 Stockwerken und einem herrlichen Blick über die Stadt war überwältigend. Als Pendant dazu Sint Annatunnel, ein Fußgängertunnel von 1933 mit einer Rolltreppe aus Holz. Nachmittags der Besuch des Erlebniszentrum van de Koninck, einer großen belgischen Brauerei der Stadt seit 1833. Belgisches - Bier - weltbekannt und in großer Sortenvielfalt konnte verkostet werden. Brügge, ehemalige Hansestadt, war das nächste Ziel: Das Beginenkloster, 1245 für Witwen und ehelose Frauen gegründet, der Justitzpalast, das Rathhaus, und die Heilig Blut Basilika geben der Stadt eine mittelalterliche Prägung. Eine Bootsfahrt rundete den Eindruck ab. Belgien ist für gute Schokolade bekannt und so durfte auch der Besuch des " Choco-Story " Museums nicht fehlen. Sehen und Kosten war angesagt. Mit der Küstenbahn Tram 0 fuhren wir am anderen Morgen von Andinkerke Richtung Oostende. Kurzer Halt in DE HAAN AAN ZEE. 1933 war Einstein hier und hat ein Denkmal erhalten, bei dem auch unser Gruppenbild entstand. In Oostende ( Hafenstadt und Seebad ) ließen wir uns kurz Seeluft um die Nase wehen.

Gent, diese lebendige Universitätsstadt am Zusammenfluß von Leie und Scheldt mit ihren Sehenswürdigkeiten : Burg Gravenstein, Graslei, Zunfthäusern und Kirchen, der bedeutenden St-Bavo Kathedrale, mit einem Rubensgemälde und dem Flügelaltar von Jan u. Hubert van Eyck. Bei einer großen Bootsfahrt konnte man die Eindrücke der Stadt vom Wasser aus wirken lassen. Eines durfte nicht fehlen: " Die belgischen Fritten ! " - Fast keiner konnte diese Spezialität entsagen. Auf der Heimfahrt besuchten wir in den Ardennen noch eine der größten Tropfsteinhöhlen Europas.

Mit vielen Eindrücken ging die Reise zu Ende.

 



Runzel & Stilzchen

Die außergewöhnlichen Musik-Kabarettistinnen Beate Rimmele und Birgit Fuchs, sind seit 2015 erfolgreich mit Ihrem neuen Programm „Des isch doch gschponna!“ auf Tour.

Exzellentes Musikkabarett mit Hintersinn und Wortakrobatik - zwei charmante Powerfrauen mit Kopf, Herz und Gosch! Das besondere Vergnügen für Augen, Ohren und Hirn.

 


Hohebuch

 

15 Frauen machten sich "Spielend ins Wochenende". Auf dem Programm standen unter anderem, Aufatmen und Atem schöpfen, Kräutervielfalt, Führung im Schloss Weikersheim, Besichtigung eines Weingutes, Sterne entdecken, Lieder, Tänze ....!

 

Vielen Dank an Karin Kraft

 

 


Bad Waldsee

Gesundheitstage für Körper, Geist und Seele in Bad Waldsee auf´m Berg

Über 30 Frauen machten sich auf den Weg

.... frischen Wind ins Leben .....

Folgende Themen standen auf dem Programm,

abschalten, ausspannen, erholen, Waldsee-Therme, Qigong, singen, Walking, Filmabend, Jin Shin Jyutsu, Ausflug, Tanz .....!

Vielen Dank an Frau Brigitte Doldi


Kontakta

Sonntag mit den LandFrauen aus Herbrechtingen/Alb!


Mittwoch mit den LandFrauen aus Niederstotzingen!


Unsere neue Vorstandschaft

von links

  • Liane Miller stellvertretende Vorsitzende
  • Ella Holz Kassiererin und Geschäftführerin
  • Klaudi Ziegler stellvertretende Vorsitzende
  • Sonja Winkler Vorsitzende

 

 

 


Wechsel bei der Hauptversammlung

 

Es ist heute keineswegs selbstverständlich, dass jemand das Amt der stellvertretenden Kreisvorsitzenden übernimmt wenn man schon ein Amt als Vorsitzende im Ortsverein hat.

Petra Rößler übergibt Ihr Amt als stellvertretende Kreisvorsitzenden nach 9 Jahre an Liane Miller ab.

Wir sagen Danke und wünschen Ihr alles Gute.

Frau Miller sieht das neue Amt als „Chance und Herausforderung zugleich“.

 


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Mitglied im ...

Kontakt

Ich habe Fragen an die LandFrauen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.